Was bedeutet das Wort Ergotherapie?

Der Name Ergotherapie kommt aus dem altgriechischen Wort "ergon-Werk, Arbeit" und dem ebenfalls altgriechischen Wort "therapeia - Dienst, Behandlung "
Daher wird es auch mit dem Wort " Arbeits- und Beschäftigungstherapie" benannt.

Was ist überhaupt Ergotherapie?

"Das Ziel der Ergotherapie ist es, durch den Einsatz von Aktivitäten, Betätigung und Umweltanpassung dem Menschen eine größtmögliche Handlungsfähigkeit im Alltag, Lebensqualität und gesellschaftliche Partizipation zu ermöglichen."
( Definition lt. Deutschem Verband der Ergotherapeuten )

"Ergotherapie" begleitet, unterstützt und befähigt Menschen jeden Alters, die in Ihren alltäglichen Fähigkeiten eingeschränkt oder von Einschränkungen bedroht sind, für sie bedeutungsvolle Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer Umwelt durchführen zu können.

Ziel der Ergotherapie ist es, Menschen dabei zu helfen, ihren Alltag in Beruf, Schule, Kindergarten, Familie und im Freizeitbereich besser bewältigen zu können. Bei der ergotherapeutischen Betrachtungsweise stehen nicht die oberflächlichen Einschränkungen und Krankheitszeichen im Vordergrund, sondern die zugrunde liegenden Ursachen. Da bei einigen Krankheitsbildern keine Ursachen bekannt sind, werden auch Symptome behandelt.Durch gezielte Verbesserung mit anerkannten erfolgreichen Methoden soll dem Menschen ( wieder ) dazu verholfen werden, den Anforderungen in seinem Leben zu seiner Zufriedenheit gerecht zu werden.

Ergotherapie wird in der Regel
a. stationär (Kliniken, Rehabilitationszentren und Pflegeeinrichtungen)
b. teilstationär (Tageskliniken oder Tagesstätten) oder
c. ambulant (in Ergotherapie- Praxen und von dort auch ggfs. als Hausbesuch) durchgeführt.